Letzte Aktualisierung: 22.04.2019


Wir vermitteln unsere Katzen auch bundesweit (bei Interesse bitte E-Mail an info at felidae-halle.de) und wenn Ihr in der Nähe wohnt, könnt Ihr gerne die Katzen während der Öffnungszeiten besuchen und persönlich kennen lernen:

Montag | Dienstag von 14.00 - 16.00 Uhr 

Mittwoch geschlossen

Donnerstag | Freitag | Samstag von 14.00 - 16.00 Uhr

Sonntag nach Vereinbarung


Vermittlungsbedingungen

Haben Sie bedacht, dass eine Katze bis zu 20 Jahre alt werden kann und darf sie bei allen familiären Veränderungen dabei sein? Haben Sie abgeklärt, ob Katzenhaltung in Ihrem Haus/Wohnung erlaubt ist? Haben Sie genug Zeit, sich mit dem Tier zu beschäftigen und hat es genug Abwechslung und Bewegungsfreiheit? Sind Sie bereit, Ihre Katze in regelmäßigen Abständen dem Tierarzt vorzustellen? Auch eine Katze kann z.B. Zahnschmerzen haben, wir merken es nur nicht. Können Sie die Unterhaltskosten tragen die mit einer Katze auf Sie zukommen? Sind Sie bereit, zwei Katzen aufzunehmen wenn Sie in Vollzeit arbeiten gehen? Was machen Sie, wenn der Urlaub vor der Tür steht?

Wenn Sie all dies bedacht und eine Katze gefunden haben, der Sie ein Zuhause geben möchten, dann können  wir  alles Weitere persönlich miteinander besprechen und den Tierabgabevertrag zusammen ausfüllen.


Resi


 

Resi ist seit Februar 2019 bei uns. Für unsere bildhübsche Resi suchen wir ein ruhiges zu Hause als Einzelkatze ohne Kinder. Wir vermuten, dass sie hier einmal schlechte Erfahrungen gemacht hat.
Wenn man einmal das Vertrauen von Resi gewonnen hat, zeigt sie das, indem sie zu einem kommt, mit einem schmust und sich auf den Schoß setzt oder legt. Dennoch ist Resi KEINE klassische "Schmusekatze". Wenn sie bedrängt wird, etwas zu viel wird oder sie etwas nicht mag, zeigt sie hier ihre Grenzen. Wir wünschen uns jemanden, der Resi so akzeptiert, wie sie ist. Weiterhin empfehlen wir mehrere Besuche bei Resi, bevor man sich entscheidet. Resi ist ca. 4 Jahre alt, gechipt, geimpft, kastriert und Leukose negativ.


Paula


 

Wenn wir zu Paula (schildpatt) ins Zimmer gehen, wartet sie meistens schon an der Tür. Kaum im Zimmer, streift sie an unseren Beinen lang. Wenn man sich dann zu Paula setzt, legt sie sich auf den Schoß und kuschelt mit uns und genießt es, gekrault zu werden. Allerdings reagiert Paula auf Hände. Sprich, sie schnappt in bestimmten Situationen danach. Wenn sie eine Hand direkt sieht, beobachtet sie diese genau. Den Grund kennen wir leider nicht. Vielleicht hatte sie einmal negative Erfahrungen damit. Wir können nur vermuten. Helfen kann man sich hier mit langärmliger Kleidung und einem Handschuh. Dann wird das Kuscheln für beide Seiten angenehmer. Vielleicht legt es sich mit der Zeit. Paula ist seit Februar 2019 bei uns. Sie ist 8 Jahre alt, geimpft, gechipt, kastriert und Leukose negativ.