Bitte helft uns!

 

Der Felidae Kleintierschutzverein ist auf Spenden angewiesen. Die Verpflegung und die medizinische Betreuung unserer Katzen im Tierheim und die der vielen Straßenkatzen ist mit hohen Kosten verbunden. Es gibt viele Wege sich zu engagieren und unsere Schützlinge zu unterstützen:

 

Geldspenden: Geldspenden sind sehr flexibel einsetzbar und wichitg für den Verein. Damit decken wir Tierarztkosten, Medikamente, Kosten für Futter, Katzenstreu, Unterhaltskosten wie Miete, Strom und besonders im Winter die hohen Heizkosten. Mehr Informationen zu Spenden per Paypal oder Banküberweisung erhaltet Ihr hier.

Eine weitere Möglichkeit findet Ihr auf dem Portal Gooding. Hier könnt Ihr uns unterstützen,  ohne selbst etwas zu spenden. Besucht vor euren Online-Einkäufen www.gooding.de. Hier findet ihr über 1.600 Shops, die nach einem Einkauf eine Prämie an den Verein eurer Wahl zahlen. Euch selbst kostet der Einkauf dabei keinen Cent extra!


 

Sachspenden: Als Sachspenden gibt es viele Dinge die uns helfen können: z.B. Katzenkratzbäume, Baumaterialen, Reinigungsmittel, Zimmerbesen, Putzmittel usw.

 

Einige der Dinge, die wir regelmäßig benötigen bzw. noch brauchen findet Ihr auf der Amazon Wunschliste.  Selbstverständlich könnt Ihr die Artikel auch anderswo kaufen und uns  z.B. während der Öffnungszeiten vorbei bringen oder schicken

Unterstützt uns über unsere Amazon Wunschliste:



Futterspenden: Futterspenden sind für uns sehr wichtig. Gerne nehmen wir Katzen- und Kittenfutter, in welcher Verpackung auch immer, entgegen.

 

Im Tierschutz-Shop haben wir eine Wunschliste zusammen gestellt von Dingen, die wir dringend im Katzenhaus brauchen.

 

Ihr könnt uns auch über die "feed a cat" App unterstützen. Klickt auf das Bild und Ihr erhaltet weitere Informationen.


Ehrenamtliche Mitarbeit: Helft  uns bei der täglichen Versorgung unserer Katzen im Tierheim. Begleitet werden diese Arbeiten durch Schmuse- und Spielattacken unserer Stubentiger. Hier findet Ihr mehr Informationen. 

 

Patenschaft: Ihr könnt selbst keine Katze halten, habt aber trotzdem einen Liebling im Tierheim gefunden, den Ihr gerne unterstützen möchten? Dann übernehmt doch eine Patenschaft.

 

Pflegestelle: Ohne die Hilfe von ehrenamtlichen Pflegestellen ginge manchmal gar nichts. Gerade kranke Tiere oder besonders verängstigte Katzen brauchen intensive Betreuung, die man im Tierheim nicht bewerkstelligen kann. Wenn Ihr über Erfahrung in der Katzenhaltung verfügt, etwas Platz zu Hause frei machen könnt und gerne hilfebedürftige Katzen betreuen möchtet, dann bietet uns eine Pflegestelle an.